4460659827.8dd5717.61e00eee646a409d805782e072c1710f

Punu, figure (Gabun)

Punu / bierie, reliquary figure

Text – deutsch / english (below)

Herkunft: afrikanische vor-moderne Kunst / Tribal Art, Skulptur

Region: Süd Gabun, Punu (Bierie Reliquie)

Zeitraum: 20. Jahrhundert

Merkmale: Figur, weiblich, stehend

Größe / Material: höhe: 57,0 cm, leichtes, tropisches, geschnitztes Holz, Kaolin, Farbe

Von den Punu und Lumbo, (Gabun) sind figürliche Skulpturen selten und es sind nur wenige genaue Informationen über ihren rituellen Kontext bekannt. Ken Favell und MacKenzie Moon (in Herreman 2006: 33, Text zu Kat. 16) stellen in ihrer Diskussion über die „Kunin Statuette“ anlässlich der Ausstellung -Ikonen der Perfektion: Figurative Skulptur aus Afrika- fest:
„Die Lumbo sind eng verwandt mit der Punu und beide haben eine Moukouyi-Gesellschaft, in der sowohl Okuyi-Masken als auch skulptierte Figuren verwendet werden. Figuren werden am häufigsten für Weissagungsrituale als Reliquienhüter und Schutzgegenstände verwendet. Die Frisuren- und Skarifikationsmuster auf dieser Figur erinnern an Okuyi / Mukuyi-Masken Die Frisur hat einen doppelten Kamm, der über dem Kopf verläuft. Das Diamant-Skarifikationsmuster auf der Stirn und den Seiten ähnelt ebenfalls Okuyi / Mukuyi-Masken. (Textauszüge aus Teilen von Sothebys)

Afrikanische Stücke der Kollektion werden nach ästhetischen Gesichtspunkten ausgewählt und entsprechen keinem festgelegten Marktkanon. Provenienz wird der Ordnungshalber angegeben (soweit verfügbar), nicht zum beeindrucken.

Provenienz:

– Privatsammlung Belgien (vor 60er Jahren)

– Privatsammlung Deutschland (nach 60er Jahren)

– über eine Auktion erworben

– seit 2007 in einer privat-Sammlung

———————————————————————————————

origin: african pre-modern art /sculpture,

region: southern gabon, punu (bierie reliquary)

period: XXth century

features: female figure, standing

size, materials: height: 57,0 cm, light, tropical carved wood, kaolin, color

Among the Punu and Lumbo of Gabon, figural sculptures are rare and little precise information is known about their ritual context. In their discussion of the Kunin statuette at the occasion of the exhibition Icons of Perfection: Figurative Sculpture from Africa, Ken Favell and MacKenzie Moon (in Herreman 2006: 33, text to cat. 16) note: „The Lumbo are closely related to the Punu, and both have a moukouyi society; this society utilizes both okuyi masks as well as sculpted figures. Figures are most often used for divination rituals, as reliquary guardians and protective objects. The coiffure and scarification patterns on this figure recall okuyi / mukuyi masks; the coiffure has a douple crest, that run laterally along on top of the head. The diamond scarification pattern on the forehead and sides also resembles okuyi  / mukuyi masks.  (text excerpts in parts from sothebys)

African items within the collection have been choosen by aesthetics and are not meant to compere to a set market canon. Provenience is provided soley out of courtesy (as far as available) not for competition !

Provenience:

– private collection belgique (prior 60ies)

– private collection germany (after 60ies)

– acquired via auction

– since 2007 in a-private-collection

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.